Anfrage bitte telefonisch!:
Anreisetag: 
Abreisetag: 

Neuigkeiten:


Fastenzeit: Von Fischen und Köchen

Fastenzeit: Von Fischen und Köchen     Nur in der Fastenzeit essen die Österreicher Fisch nicht nur in Form panierter Stäbchen. Wie man feinen Fisch erkennt und wo man ihn bekommt.
mehr >>

"Marienhof-Shuttle"

    Sie möchten nicht mehr fahren? - Wir bringen Sie nach Hause mit dem "Marienhof-Shuttle" € 1,50/km
mehr >>

Fest der Fische 2018

Fest der Fische 2018     14. & 16.02.2018 Das FEST DER FISCHE im Marienhof
mehr >>


» Alle News anzeigen
Deutsch  English  Italian

Geschichtliches


Namensgebend ist eine Marienkapelle, nicht weit vom Hotel gelegen, die in der Zeit der Franzosenkriege zwischen 1792 und 1815 von der Bevölkerung erbaut worden ist und um die sich viele Geschichten ranken. Seit dieser Zeit besteht dieser Betrieb. Ursprünglich als Meierei geführt, dann als Gasthof, als Kuranstalt und jetzt als Hotel-Restaurant. 
 
In den frühen 20er Jahren, als die „Sommerfrische“ ihre Blütezeit hatte, warb man mit für damalige Verhältnisse sehr komfortablen Gästezimmern, die mit elektrischem Licht und Fließwasser ausgestattet waren. Kirchbach im Wienerwald wurde ein beliebter Rückzugs- und Erholungsort für die Stadtbevölkerung, die schon in jener Zeit diesen wunderschönen Teil des Wienerwaldes und die Vorzüge der Nähe zur Stadt zu schätzen wusste.
 
Da Kirchbach einige Zeit als Luftkurort galt, versuchte man auch eine Kuranstalt mit kneippähnlichen Welchselbädern zu betreiben, was aber nicht sehr erfolgreich war.
 
Anna (geb. De Nardi, ursprünglich aus Vittorio Veneto inItalien kommend)** und Karl Bauer wurde die Stadt zu eng und sie suchten einen Ort, wo die immer größer werdende Familie genug Platz haben würde.  Schließlich entschieden sie sich für Unterkirchbach im Wienerwald. Nach 2-jähriger Bau- und Renovierungszeit wurde der Marienhof 1976 von Anna und Karl Bauer als Hotel-Restaurant neu eröffnet, nach und nach vergrößert und 1992 an die nächste Generation übergeben, die den Betrieb bis heute führt. 

**P.S.:... ein kleiner Hinweis auf die italienischen Wurzeln unserer Familie.


(Im Bild: Anna Bauer (Nonni) und Pauli  => ältestes und jüngstes Mitglied des Bauer Clans)

Bildgalerie